Herzlich willkommen bei TonArt e.V.

Nach viel zu langer Zwangspause freuen wir uns auf unsere nächsten gemeinsamen Konzerterlebnisse in 2021 und das Praetorius-Jahr in Wolfenbüttel, das TonArt in zwei auf Ende November verschobenen Konzerten mitgestaltet.

Altuell können wir nicht mit Publikum veranstalten.

Dank der Förderung der Stadt Wolfenbüttel für die Anlage und Freigabe unseres Hygienekonzeptes durch das Gesundheitsamt können wir aber die Konzerte aus dem Prinzenpalais als Livestream übertragen. Wenn die Künstler dem zustimmen bleibt der Stream auch länger verfügbar. Den Link finden Sie unter TonArt bei youtube

Wir informieren in der Woche vor dem Konzert per Email. Lassen Sie sich in unseren Email-Verteiler eintragen, falls Sie dies noch nicht gemacht haben. 

Wir veranstalten sobald wir dürfen wieder mit Publikum und natürlich Hygienekonzept.
Bei akzeptablem Wetter draußen im Hof des Prinzenpalais.

 

Zusätzlich bieten wir in Kooperation mit lokalen Partnern eine zweite Veranstaltungsreihe für ein jüngeres Publikum an. Zusammen mit der Stadtjugendpflege und mit Unterstützung des Programms "Niedersachsen dreht auf" planen wir 6 Konzerte mit Folk, Blues, Indie, Hawaiian, POP und Singer/Songwritern (siehe PP Pop). 

 

Unter "Konzertkarten" können Sie sich für unseren E-Mail-Newsletter anmelden. Dann erhalten Sie zu jedem Konzert rechtzeitig Informationen.

Unter Downloads finden Sie bei Interesse Ihre Beitrittserklärung (40,- €/Jahr). Die Mitgliederzahl signalisiert nach außen das Interesse an unseren Veranstaltungen.

 

Wir freuen uns auf das nächste Konzerterlebnis mit Ihnen.

Bleiben Sie gesund.

Ihr TonArt -Team

______________________________________________________________________________________

Die zurückliegenden Konzerte dieses Jahres finden Sie als Stream unter  TonArt bei youtube

Geplant:

open air im Innenhof des Prinzenpalais

Kurzfristige Änderung im Ensemble:

Sa, 26. Juni 19:00 Uhr  Eintritt 20,-/10,-/5,-

Marie Rosa Günter – Klavier, David Tobin – Geige

Das Klaviertrio mit Marie Rosa Günter, David Tobin und Stanislas Kim hat schon mehrfach mit musikalischem Schwung und klanglichem Tiefsinn beeindruckt. Leider musste der Cellist  seinen Auftritt absagen. 

Dafür erwartet uns ein Programm aus Piano-Solo Darbietungen und Duetten mit Geige und Klavier.

Marie Rosa Günter spielt Chopins große Sonate b-moll mit dem Trauermarsch sowie 'Funérailles' von Franz Liszt, ein heroisches Werk, das Liszt als Tribut für drei ungarische Volkshelden komponierte. 

Daraufhin präsentieren David Tobin und Marie Rosa Günter die wunderbare Duo-Sonate A-Dur für Geige und Klavier von César Franck, eines der herausragenden und beliebtesten Werke dieser Gattung.

Die Durchführung hängt von den geltenden Vorgaben ab.
Wir informieren in der Woche vorher per Email.

Lassen Sie sich in unseren Email-Verteiler eintragen, falls Sie dies noch nicht gemacht haben. 

Bei gutem Wetter open air  im Innenhof des Prinzenpalais. Bei schlechtem Wetter im Saal mit deutlich weniger Publikum. Reservieren Sie bitte über unsere Homepage oder die bei Bücher Behr ausliegende Liste einen Platz. Die Bezahlung erfolgt dann an der Abendkasse. 

Zugangsvoraussetzung voraussichtlich Test /Impfung /Genesen

Die Durchführung hängt von den im Juli relevanten Vorgaben ab. Wir informieren in der Woche vorher per Email.

Lassen Sie sich in unseren Email-Verteiler eintragen, falls Sie dies noch nicht gemacht haben. 

 

Sa, 17. Juli, Sommerfest des Kulturhauses Prinzenpalais im Innenhof

nachmittags: Eintritt frei

 

 

Musikalische Vielfalt auf der TonArt-Bühne

und parallel

SchülerInnenausstellung geöffnet für alle im Kunstverein                           

 

Sa, 17. Juli, Sommerfest des Kulturhauses Prinzenpalais im Innenhof

abends:        Eintritt 20,-/10,-/5,-

Duo Pawel Zuzanski - Geige und Artur Pacewicz - Klavier

in der letzten Kulturnacht begeisterte das Duo mit seinem hinreißendem Vortrag. Jetzt ist es  In hochkarätigen Werken von Beethoven, Lutoslawski und Syzmanowski zu erleben.

Johanna Summer, Klavier

Mit Jazz-improvisationen auf 'klassische' Themen geht Johanna Summer eigene Wege, auf denen sie an eine bis ins 19. Jahrhundert reichende Improvistionspraxis  in Klassik und Romantik anknüpft.

Im Dezember 2017 erschien ihr Debutalbum Juvenile. Zwischen 2018 und 2020 gehörte sie zum Bundesjazzorchester, in dem sie auch mit Randy Brecker aufgetreten ist. In dem Programm When Pop Meets Jazz tritt sie zusammen mit Sänger Atrin Madani auf. 2020 erschien bei ACT ihr Soloalbum Schumann Kaleidoskop.

So, 12. September, 17:00 Uhr   Eintritt 20,-/10,-/5,-

 

 

Henrike Brüggen, Klavier
Sonaten von Wolfgang Amadeus Mozart

 

 

 

 

 

Mit Klaviersonaten von W. A-. Mozart präsentiert sich Henrike Brüggen - aus vielen Auftritten mit ihrer Partnerin Marie Radauer bekannt - diesmal ihrem Publikum: Dabei kommen solche Highlights wie die Sonaten C-Dur, KV 330, F-Dur, KV 332 und B-Dur, KV 333  zu Gehör. 

Der musikalische Ausdruck ist es, der Henrike Brüggen unablässig antreibt. 
Mit ihrer entschlossenen und konsequenten künstlerischen Einstellung ist es ihr Bestreben, Kompositionen tief zu durchdringen und diese dem Publikum durch ihr intensives Spiel nahe-zubringen. Henrike Brüggen studierte in Hannover und Detmold bei Karl-Heinz Kämmerling, Heidi Köhler und Anatol Ugorski und schloss 2007 mit dem Konzertexamen ab. Seit mehreren Jahren beschäftigt sich Henrike Brüggen intensiv mit der historischen Aufführungspraxis – in diesem Zusammenhang arbeitet sie regelmäßig mit Reinhard Goebel zusammen und absolvierte ein postgraduales Studium am Mozarteum Salzburg.
Weitere künstlerische Impulse erhielt sie bei international renommierten Künstlern und Ensembles wie Sándor Falvai, Gyöngyi Keveházi, Thomas Brandis, dem Alban Berg Quartett, Hatto Beyerle und Ulf Schneider. 
Sie ist mehrfach ausgezeichnete Preisträgerin internationaler Klavierwettbewerbe und konzertiert solistisch sowie in unterschiedlichen kammermusikalischen Formationen.
Seit 2007 ist Henrike Brüggen Pianistin des Duo Brüggen Plank. Das Duo spielt Konzerte im In- und Ausland und veröffentlichte bisher drei CDs, von denen ein Album mit Werken von G.Enescu mit dem Supersonic Award ausgezeichnet und zum Opus Klassik nominiert wurde.
Henrike Brüggen ist Lehrbeauftragte für Klavier an der Universität der Künste Berlin.

 

Sa, 9. Oktober 19:00 Uhr 

Eintritt 20,-/10,-/5,-

 

 

Musik im Exil / Zauber des Barock

Asya Fateyeva - Saxofon

Valeriya Myrosh - Klavier

 

Die jungen Musikerinnen Asya Fateyeva und Valeriya Myrosh haben uns bereits mehrfach mit Ihren Darbietungen im Prinzenpalais bezaubert. Wir freuen uns, dass sie uns diesmal Nachdenkliches und Besinnliches bieten wollen. Mit ihrem Doppelprogramm ‚Musik im Exil' und ‚Zauber des Barock' erleben wir mit dem Duo Asya Fateyeva Saxofon, und Valeriya Myrosh Klavier und Cembalo, ein großes Spektrum ihres Könnens, bei dem neben traditionellen Klängen von Benedetto Marcello bis Antonio Vivaldi auch Werke von Paul Hindemith und Erwin Schulhoff zu Gehör kommen.
Hier präsentieren sie weitgehend vergessene Werke von Paul Hindemith, Alexandre Tansman und anderen, die sich infolge der nationalsozialistischen Machtergreifung ins Exil begeben mussten, aber auch Stücke jener, denen diese ambivalente ‚Rettung' verwehrt blieb und die, wie etwa Pavel Haas und Erwin Schulhoff, dem Terrorregime letztendlich zum Opfer fielen.

"Die junge Asya Fateyeva spielt Altsaxofon so vornehm und souverän, dass die Schönheit des von ihr hervorgezauberten Klangs in Debussys Rhapsodie für Saxofon und Klavier jeden betört.“ (Süddeutsche Zeitung)

 
So, 7. Nov, 17:00 Uhr      Eintritt 20,-/10,-/5,-
Landesmusikakademie
Die Klavierkonzerte von Frederic Chopin 
mit
Maya Ando - Klavier,
Artur Pacewicz - Klavier,
und dem Goslar Streichquartett
Kammermusikaliche Aufführungen der Klavierkonzerte Chopins erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, erlaubt die intime Besetzung doch die Betonung des subtilen Wechselspiels zwischen Solist und Ensemble. So sieht es auch das Goslar Quartett: "Ein Streichquartett bietet eine Vielfalt an Klangfarben und Harmonien und kann ein Klangerlebnis eines kleinen Orchesters in den Konzertsaal  bringen."
Maya Ando, mit dem Konzert f-moll, und Artur Pacewicz, mit dem Konzert e-moll, freuen sich auf das Zusammenspiel mit dem Goslar Streich-Quartett, bestehend aus Boleslaw Zienkiewicz - Violine, Agnieszka Paccewicz - Violine, Krzysztof Baranowski - Viola und Jaehyun Han, Cello 
 

MICHAEL PRAETORIUS

JAHR 2021

Sa, 13. Nov. 18:00 Uhr

Kirche St. Trinitatis, Wolfenbüttel

Kammerchor Canto Vivo, Wolfenbüttel-Braunschweig; Ensemble Rosa Mundi, Basel

 

"Wolfenbüttel - Paris-  London - Venedig"

»Missa ad placitum« von Claude Lejeune (1530-1600) im Wechsel mit Werken der Epoche

Eintritt: 22,- € / Schüler frei

 

MICHAEL PRAETORIUS JAHR 2021

So, 14. Nov. 17:00 Uhr

Christliche Musik der Renaissance im kammermusikalischen Rahmen

Ensemble Rosa Mundi, Basel

(Schola Cantorum Basiliensis)


 

Werke von Claudio Monteverdi, John Dowland, Jan Pieterszoon Sweelinck und anderen
Eintritt: 22,- € / Schüler frei

Eintritt 20,-/10,-/5,-

Sa, 11. Dez. 19:00 Uhr

Adventskonzert mit Marina Baranova 

Im vergangenen Jahr hat uns die Hannoveraner Pianistin mit Neukompositionen für jeden Tag im Advent durch eine dunkle Zeit geholfen.

Mit ihrem musikalischen Adventskalender und anderen Werken aus ihrem Schaffen will sie ihr TonArt-Publikum zum diesjährigen Adventskonzert verwöhnen.

Unsere neue Veranstaltungsreihe für ein anderes, jüngeres Publikum steht unter  PP Pop

28.05.2021 Band Jan Jakob (Funk, POP) Kooperation mit der Stadtjugendpflege

 

Sa, 19.Juni  2021 Band SOBI (Indie Folk, POP) Kooperation mit der Stadtjugendpflege

 

Sa, 17. Juli, Sommerfest des Kulturhauses Prinzenpalais im Innenhof

nachmittags: Musikalisches Kaleidoskop auf der TonArt-Bühne
                             Letzter Tag der SchülerInnenausstellung geöffnet für alle im Kunstverein 

abends:         Pawel Zuzanski, Geige und Artur Pacewicz, Klavier

                         Jazzimprovisationen auf klassische Themen Johanna Summer-Klavier

 

24.Juli 2021 Band Karsten Brudy (Western Swing, Hawaiian) Kooperation mit der Stadtjugendpflege

 

21.Aug. 2021 Band KÄT (Rock, Indie) Kooperation mit der Stadtjugendpflege

 

11.Sept. .2021 Band Sarah Brendel (Folk, Americana) Kooperation mit der Stadtjugendpflege

 
Sa, 18. Sept..2021 Kulturnacht der Stadt Wolfenbüttel
 
Sa, 09. Okt. Musik des Exils, Asya Fateyeva, Saxofon und Valeriya, Klavier
 
15. Okt. 2021 Band David Lübke (Liedermacher) Kooperation mit der Stadtjugendpflege
 
So, 07. Nov., 17:00 Uhr
Landesmusikakademie. Die Klavierkonzerte von Frederic Chopin mit Artur Pacewicz
Maja Ando - Klavier, Artur Pacewicz - Klavier und das Goslar Streichquartett
 

Sa. 27. 11 Hauptkirche BMV Claude Lejeune, Missa Placido Chor Canto Vivo
 

So. 28.11.21Prinzenpalais Ensemble Rosa Mundi, Schola Cantorum Brasiliensis

 

Sa, 11. Dez. Adventskonzert mit Marina Baranova

Rückblick Jahreswechsel

Unser Weihnachtsbasar hat stattgefunden!

Am Samstag vor dem 2. und 3. Advent

waren wir auf dem Wochenmarkt

 

Zweiter Prinzenpalais Weihnachtsbasar

Handgemachtes vom TonArt Team
 

Fleißige Hände aus dem TonArt-Team haben seit Februar an handgemachten Weihnachtsgeschenken für den  Prinzenpalais Weihnachtsbasar gearbeitet. Die Einnahmen kommen zu 100% der Restaurierung und Sanierung des Prinzenpalais zu Gute.

Jeder durch den Basar oder Spenden eingenommene Euro erhöht den Eigenanteil an der Restaurierung und ermöglicht es uns das vielfache davon an Fördergeldern abzurufen.

 

Dank all denen, die vorbeigekommen sind und etwas gekauft haben.

Im nächsten Jahr steht das Großprojekt Barrierefreieheit an und wir können jeden Euro gebrauchen.

2020 nicht mehr. Geplant für 2021.

Benefizkonzert für das Prinzenpalais mit dem TonArt-Ensemble und Freunden

Die KünstlerInnen konnten Corona-bedingt in den letzten Wochen nicht üben. Gleichzeitig wissen wir nicht, in welcher Form wir veranstalten können. Sobald es Sinn macht planen wir die Veranstaltung ein.

 

Im Festsaal des Prinzenpalais bieten wir ein Wunschkonzert mit Arien aus Oper und Operette, Songs aus Musicals und romantischen Liedern an.

Eintritt frei.

Spenden kommen zu 100% dem Eigenanteil an der Sanierung des Prinzenpalais zugute und ermöglichen es uns ein vielfaches an Fördergeldern abzurufen.

 

2020 nicht.

Sa, 19. Dezember, 18:00 Uhr , Prinzenpalais,

Elftes Treppenhauskonzert des TonArt Teams und befreundeter Künstler. Mitsingen erwünscht. 

 

Zum elften Mal wollten wir am Samstagabend vor dem vierten Advent im festlich geschmückten, 300 Jahre alten, barocken Treppenhaus des Prinzenpalais das Weihnachtskonzert des TonArt Teams und befreundeter Künstler veranstalten. Bei vielen Liedern ist Mitsingen ausdrücklich erwünscht. Textblätter liegen aus.

Wenn Sie vorher noch nicht in weihnachtlicher Stimmung waren: danach sind wir es alle!

Zum Aufwärmen gibt es alkoholfreien Apfel-Punsch mit Sahnehäubchen. Auf Wunsch mit Calvados.

Der Eintritt ist frei. Ihre Spenden kommen zu 100% der Sanierung des Prinzenpalais zu Gute.  Sie erhöhen unseren Eigenanteil und ermöglichen es uns das vielfache an Fördergeldern abzurufen.

 

 

Kritik vom 13.07.2020 in der BZ, Wolfenbütteler Teil, zu unserem Hoffest am 11.07.2020.

An dieser Stelle noch einmal vielen Dank den Ämtern für die Beratung und Genehmigung, allen Künstlern, unseren unermüdlichen Helfern und dem tollen Publikum, das trotz der wiedrigen Umstände ausgeharrt und die Künstler beflügelt hat.

In Planung :

Ein weiterer Informationsabend zur Restaurierung und Sanierung des historischen Gebäudes

 

Seit dem letzten Jahr ist auch die Restaurierung und Sanierung des Prinzenpalais ein satzungsgemäßes Ziel der Kulturinitiative TonArt e.V.  Dazu haben wir im Juli das Eigentum daran erworben und mit den Fenstern des Festsaals haben die Arbeiten begonnen.
An diesem Abend möchten wir Sie gerne über die Historie des Haus sowie die geplanten Restaurierungs- und Sanierungsschritte informieren. Außerdem erhalten Sie eine Führung durch die von TonArt genutzten Räume.

19:00 h – 21:00 h  Vorstellung des Gesamtkonzeptes zur Restaurierung und

Sanierung sowie zur weiteren Öffnung des Prinzenpalais für die Öffentlichkeit mit Führung durch das Gebäude incl. Tresor.

Danach stehen wir Ihnen natürlich noch weiter für Fragen zur Verfügung.

Ab 10 Personen machen wir diese Veranstaltung gerne zu Ihrem individuellen Termin, natürlich nach den geltenden Vorsichtsregeln.

Zur Zeit nicht.

Während der Schulzeit sind wir Mittwochvormittag von 10:00 h bis 12:00 h im Palais. Kommen Sie gerne mit Maske vorbei und erhalten Sie Ihre ganz persönliche Führung.

 

Gruppen ab 5 Personen führen wir gerne nach individueller Terminabsprache durch unser Prinzenpalais.
Anmeldungen unter Tel. 0176 622 32 884 bei Susanne Bansen

Das Prinzenpalais - gemeinsam mit anderen Vereinen im Palais - viel Musik und Kultur

Restaurierung des Prinzenpalais - mehr dazu im Sanierungsblog

wir konnten viele Förderer für die Restaurierung, Sanierung und Instandsetzung unseres wunderbaren Prinzenpalais gewinnen! Es wird sich also viel tun in den nächsten Monaten und Jahren, begleiten Sie uns dabei!

mehr

Aktuelles sh. Sanierungsblog

So ging es los:

 

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz übergibt TonArt einen Scheck über 25 000 € zur Restaurierung des Prinzenpalais.

Vlnr: Dr. Ulrich Thiele (Vorstand TonArt), Thomas Baldzer (Lotto Niedersachsen), Meike Buck (TonArt), Martina Wolff (Deutsche Stiftung Denkmalschutz), Uwe Kleineberg (Kleineberg Architekten), Susanne Bansen (Vorstand TonArt).

Reservierungen

Reservieren Sie hier Ihre Karten für den nächsten Konzertbesuch!

 

 

Sanierungsblog

Hier gibt es Neues zur Restaurierung und Sanierung des Prinzenpalais. 

 

 

Musikunterricht

Im Prinzenpalais wird Musikunterricht erteilt. Informationen zu Instrumenten und Lehrern gibt es hier.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TonArt

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.