Herzlich willkommen bei TonArt e.V.

Die Wolfenbütteler Musikvereine TonArt e.V., Michael Praetorius Collegium e.V. und Kulturstadt WF e.V., haben sich seit 2021 zu einer gemeinsamen Programmplanung zusammengefunden, um gemeinsam das kulturelle Profil unter dem Titel Musikstadt Wolfenbüttel zu stärken.

Unter "Konzertkarten" können Sie sich für unseren E-Mail-Newsletter anmelden und Karten für TonArt-Veranstaltungen reservieren.
Karten online kaufen können Sie unter www.musikstadt-wolfenbuettel.de (noch im Aufbau!) 

Die Mitgliederzahl signalisiert nach außen das Interesse an unseren Veranstaltungen und dem Kulturhaus Prinzenpalais. Deshalb möchten wir an dieser Stelle bitten: Werden Sie Mitglied!

Unter Downloads finden Sie bei Interesse Ihre Beitrittserklärung (40,- €/Jahr) und andere Dokumente, wie z. B. das Gesamtkonzept für die Sanierung des Prinzenpalais.

Barrierefrei sind wir leider nicht. Die Finanzierung eines projektierten Aufzugs ist bisher gescheitert.
Wenn Sie für die Treppe Unterstützung benötigen, helfen wir Ihnen gerne.

Zurückliegende Veranstaltungen, teilweise mit Kritiken und Streaming-Links  finden Sie im Konzertarchiv.

Gestreamte Konzerte finden Sie außerdem unter  Videos . 

 

Wir freuen uns auf das nächste gemeinsame Konzerterlebnis mit Ihnen.

Bleiben Sie gesund.

Ihr TonArt -Team

______________________________________________________________________________________

Unser Seite ist neu gestaltet. Statt alles einzeln einzupflegen ist der eventim-Vorverkauf direkt integriert. 

Klicken Sie bitte auf die Bilder, um die Details zu sehen. Sie haben dann drei Möglichkeiten an Karten zu kommen:

1) Über eventim mit geringen Vorverkaufsgebühren Karten online kaufen

2) Bei Bücher Behr ohne Vorverkaufsgebühr Karten kaufen

3) Auf dieser Seite unter Konzertkarten  Karten bestellen und an der Abendkasse abholen und bezahlen. Sie erhalten von uns nur dann eine Rückmeldung, falls die Reservierung NICHT  möglich ist!

Sa, 21. Januar 2023, 
19:00 Uhr,

Prinzenpalais

Kartenvorverkauf bei Eventim

Neujahrskonzert

Highlights aus Oper, Musical, Lied

 

Ekaterina Kudryavtseva - Sopran, 

Michael Ha - Tenor, 

Yewon Shin – Klavier

 

Zum Neuen Jahr empfängt uns ein bunter Melodienreigen mit Liedern sowie Arien aus Oper und Operette, dargeboten von großen Könnern ihres Faches: Ekaterina Kudryavtseva, gefeierte Solistin an großen Opernbühnen an der Seite von Michael Ha, nicht nur in Braunschweig als Interpret bedeutender Rollen bekannt, gestalten Solopartien und Duette z.B. aus Gounods Faust.  Aber auch Schumanns Widmung kommt zu Gehör sowie Mozarts Veilchen und die beliebte Tarantella Rossinis neben vielen weiteren Höhepunkten des Belcanto. Sie wollen uns auch  in die unbeschwerte Welt der Operette entführen, mit der zeitlosen Botschaft, die wir uns gerade jetzt immer wieder in Erinnerung rufen müssen: Freunde, das Leben ist lebenswert.’

Für die instrumentale Untermalung am Klavier sorgt Yewon Shin -  eine erfahrene Begleiterin, die nach ihrer Ausbildung an der Korea National University ihre Studien an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover fortsetzt. 

Sa, 11. Februar 2023, 
19:00 Uhr,

Prinzenpalais

Kartenvorverkauf eventim

Werke von Bach, Beethoven und Brahms

 

 

Stanislas Kim - Cello und
Marie Rosa Günter - Klavier

 

Im Rahmen der Reihe Spektren, die historische Tasteninstrumente aus wechselnden Perspektiven

beleuchten will, wollen Stanislas Kim -Cello, und Marie Rosa Günter - Klavier, Duosonaten für diese Besetzung im Zusammenspiel mit historischen Tasteninstrumenten verschiedener Epochen präsentieren - innerhalb eines Werkes und in der Abfolge der jeweiligen Stücke von Bach, Beethoven und Brahms.
Dabei geht es darum,  durch die klanglichen ‘Brechungen’ zu einer vertieften Erfahrung der Gehalte der jeweiligen Stücke zu gelangen. So sollen z. B. die vier Sätze der Gambensonate Nr. 1, G-Dur, von J. S. Bach  an jeweils anderen Instrumenten von barock bis modern vorgetragen werden und zu einer Reflektion der wechselnden Hörerfahrung anregen.
Ein spannendes Erlebnis verspricht ebenso die Wiedergabe der Cellosonate Nr. 2. von Ludwig van Beethoven und Nr. 1 von Johannes Brahms, wenn sie auf 3 Instrumenten aus verschiedenen Epochen des instrumentsbaus im 19. Jahrhundert erklingen
.

So, 12. März 2023, 
17:00 Uhr,

Kartenvorverkauf eventim

Prinzenpalais

„A New Virginalbook“ –

Clavichord-Elektronik Duo „Leiser Alarm“ mit

Valentina Villaseñor - Clavichord und 
Alois Späth – Elektronik

Das Clavichord-Elektronik-Duo „Leiser Alarm“ setzt sich im Projekt „A new Virginal Book” mit dem „Fitzwilliam Virginal Book“, der wichtigsten Sammlung von Musik der Englischen Virginalisten, auseinander. Es werden speziell Stücke ausgewählt, bei denen aus Motiven der Musikwelt und Themen des Lebensalltags der Spätrenaissance wie dem Erschallen von Glockentönen, der Jagd, Liebesglück oder Liebesleid neue Musik im Stile der damaligen Zeit erschaffen wurde. Diese Musik nimmt sich das Duo „Leiser Alarm“ anschließend vor und verwandelt sie mit seinen elektronisch-musikalischen Mitteln und Spieltechniken in Musik- und Klangstücke der Gegenwart.
Die außergewöhnliche, neue Klanglichkeit beim Zusammentreffen von Clavichord und Elektronik, die Art und Weise von „Leiser Alarm“, mit seiner besonderen Duo-Besetzung Werke der Vergangenheit neu zu interpretieren, indem elektronisch-digitales und analog-instrumentales Musizieren kombiniert werden sowie der konsequent verfolgte Ansatz der beiden Musiker*innen, mit den alten Werken kreativ und innovativ frei experimentell umzugehen, um neue Klänge und Klangebenen zu erschaffen – all das macht die Besonderheit des Konzertprogrammes „A new Virginal Book” aus

Sa, 1. April 2023
19:00 Uhr
Prinzenpalais

Onute Gražinyte - Klavier
Farben!  

Werke von Skrjabin, Messiaen,

Pärt, Schumann

 

 

Die litauische Pianistin Onute Gražinyte stellt Farben in den Mittelpunkt ihres Programms und spielt Präludien von Ciurlionis, Skrjabin und Messiaen, weil alle drei Komponisten in ihren Werken viel mit Farben zu tun haben: Ciurlionis war nicht nur einer der größten Komponisten des Litauens sondern auch ein wunderbarer Maler. Skrjabin hatte konkret Farbvisionen zu Tönen und Harmonien gesehen, wie auch Messiaen. 
Und weiterhin darf in  Onute Gražinytes Programm der estnische Komponist Arvo Pärt nicht fehlen, neben einer Sonate der polnischen Komponistin Grazyna Bacewicz, - und schließlich kommt die Sonate Nr. 3 von Robert Schumann zu Gehör.  
Onute Grazinyte stammt aus einer Musikerfamilie aus Vilnius in Litauen: der Vater Chordirigent, die Mutter Pianistin, die ältere Schwester Mirga Chefdirigentin des renommierten Birmingham Symphony Orchestra. Sie begann im Alter von 5 Jahren mit Klavierunterricht bei ihrer Mutter. Ein Jahr später wurde sie an der M. K. Ciurlionis Kunstschule in Vilnius aufgenommen – einem Gymnasium. Onute Gražinyte interessierte sich nicht nur für ihr Klavier. Für die Opernproduktion ihres Abiturjahrganges komponierte sie die Musik und führte außerdem noch Regie. 2015 ging sie nach Hannover an die Hochschule für Musik, Theater und Medien zu Roland Krüger und wurde wegen ihres herausragenden Talentes gleich zu Anfang des Studiums Stipendiatin der Yehudi Menuhin Stiftung ‘Live Music Now’.<< Neues Bild mit Text >>

Sa, 15. April 2023, 
19:00 Uhr,

Prinzenpalais

Kartenvorverkauf eventim

Meesterwerken – Vokalmusik aus den Niederlanden

Voktett - Vokalensemble

 

In den Niederlanden ist die zeitgenössische Chormusik ein wichtiger Bestandteil der exzellenten und progressiven Chorszene. Zudem gibt es unzählige Repertoireschätze in der Alten Musik – von der frankoflämischen Vokalpolyphonie bis hin zur Musik der Renaissance und des Frühbarocks. Mit diesem Programm hat es sich das Voktett  zur Aufgabe gemacht, sein Publikum von einer Auswahl niederländischer Meisterwerke zu begeistern und darüber hinaus auf die musikalische Vielfalt und Exzellenz niederländischer Vokalmusik aufmerksam zu machen.

Freuen Sie sich auf ein Programm mit Werken von Sweelinck, Manneke, Obrecht, Escher und Leeuw.

Das VOKTETT HANNOVER wurde 2012 als ein gemischtes und doppelchörig besetztes Vokalensemble von Studierenden der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover gegründet.

Mit vielseitigen A-cappella-Programmen sind die acht Sänger*innen bei renommierten Konzertreihen und Festivals in ganz Deutschland zu Gast. Ihr umfassendes A-cappella Repertoire reicht von den Anfängen der polyphonen Vokalmusik bis zu Auftragskompositionen zeitgenössischer Komponist*innen.

Dies ist eine Kooperation von TonArt mit dem Michael Praetorius Collegium.

Instrumentenausstellung im Prinzenpalais

 

Die Instrumente können während der Schulzeit
Mittwochs von 10:00 h bis 12:00 h
besichtigt werden.

Außerhalb dieser Zeiten für Gruppen ab 4 Personen nach Absprache unter
Tel. 0176 622 32 884.

Besichtigungen

Während der Schulzeit sind wir Mittwochvormittag von 10:00 h bis 12:00 h im Palais.

Kommen Sie gerne vorbei und erhalten Sie Ihre ganz persönliche Führung

für
- den Festsaal

- die Instrumentensammlung
- die Heinemann Zeichnungen und Wandbespannungen

 

Gruppen ab 4 Personen führen wir gerne nach individueller Terminabsprache durch unser Prinzenpalais.
Anmeldungen unter Tel. 0176 622 32 884 bei Susanne Bansen

Sa, 16.12.2023, 18:00 Uhr , Prinzenpalais,

Treppenhauskonzert des TonArt Teams und befreundeter Künstler. Mitsingen erwünscht. 

 

Zehn Mal haben wir bisher  am Samstagabend vor dem vierten Advent im festlich geschmückten, 300 Jahre alten, barocken Treppenhaus des Prinzenpalais das Weihnachtskonzert des TonArt Teams und befreundeter Künstler veranstaltet.

Wir hoffen in diesem Jahr diese Tradition fortsetzen zu können.

Bei vielen Liedern ist Mitsingen ausdrücklich erwünscht. Textblätter liegen aus.

Wenn Sie vorher noch nicht in weihnachtlicher Stimmung waren: danach sind wir es alle!

Zum Aufwärmen gibt es alkoholfreien Apfel-Punsch mit Sahnehäubchen. Auf Wunsch mit Calvados.

Der Eintritt ist frei. Ihre Spenden kommen zu 100% der Sanierung des Prinzenpalais zu Gute.  Sie erhöhen unseren Eigenanteil und ermöglichen es uns das vielfache an Fördergeldern abzurufen.

Weihnachtsbasar für den Erhalt des Prinzenpalais im OG

 

Fleißige Hände aus dem TonArt-Team arbeiten das ganze Jahr an handgemachten Weihnachtsgeschenken für den  Prinzenpalais Weihnachtsbasar. Die Einnahmen kommen zu 100% der Restaurierung und Sanierung des Prinzenpalais zu Gute.

Jeder durch den Basar oder Spenden eingenommene Euro erhöht den Eigenanteil an der Restaurierung und ermöglicht es uns das vielfache davon an Fördergeldern abzurufen.

 

Die Bilder sind aus einem frühren Jahr im EG.
Zukünftig im OG.

In Planung :

Ein weiterer Informationsabend zur Restaurierung und Sanierung des historischen Gebäudes

 

Seit 2019 Jahr ist auch die Restaurierung und Sanierung des Prinzenpalais ein satzungsgemäßes Ziel der Kulturinitiative TonArt e.V.  Dazu haben wir im Juli das Eigentum daran erworben.

Mit den Fenstern des Festsaals und der Decke sowie dem Dach über dem Festsaal wurden die ersten Projekte erfolgreich durchgeführt.
An diesem Abend möchten wir Sie gerne über die Historie des Haus sowie die geplanten Restaurierungs- und Sanierungsschritte informieren. Außerdem erhalten Sie eine Führung durch die von TonArt genutzten Räume.

19:00 h – 21:00 h  Vorstellung des Gesamtkonzeptes zur Restaurierung und

Sanierung sowie zur weiteren Öffnung des Prinzenpalais für die Öffentlichkeit mit Führung durch das Gebäude incl. Tresor.

Danach stehen wir Ihnen natürlich noch weiter für Fragen zur Verfügung.

Ab 10 Personen machen wir diese Veranstaltung gerne zu Ihrem individuellen Termin, natürlich nach den geltenden Vorsichtsregeln.

Restaurierung des Prinzenpalais - mehr dazu im Sanierungsblog

Das Kulturhaus Prinzenpalais

gemeinsam mit anderen Vereinen im Palais - viel Musik und Kultur

- der Kulturstadt Wolfenbüttel e.V.
- der Kunstverein Wolfenbüttel e.V.
- das Michael Praetorius Collegium e.V.

- der Chor Canto Vivo

wir konnten viele Förderer für die Restaurierung, Sanierung und Instandsetzung unseres wunderbaren Prinzenpalais gewinnen! Es wird sich also viel tun in den nächsten Monaten und Jahren, begleiten Sie uns dabei!

mehr

Reservierungen

Reservieren Sie hier Ihre Karten für den nächsten Konzertbesuch!

 

 

Sanierungsblog

Hier gibt es Neues zur Restaurierung und Sanierung des Prinzenpalais. 

 

 

Musikunterricht

Im Prinzenpalais wird Musikunterricht erteilt. Informationen zu Instrumenten und Lehrern gibt es hier.

 

 

Druckversion | Sitemap
© TonArt

Diese Homepage wurde mit IONOS MyWebsite erstellt.